Fleischmann "Merkur"  

 

 

Home
Urlaube
Urlaubsbilder
Moba in Spur N
Baby-Module
Moba in Spur H0
Moba Bilder
Moba und Sound
Inhalt

Foto: Fleischmann

 

Erfahrungsbericht:

Da ist Fleischmann eine der interessantesten Einmalserien überhaupt gelungen. Nach dem erfolgreichen HO-Vorbild aus dem Vorjahr hat man in N ebenfalls den F-Zug „Merkur" aus den Fünfzigern nachgebildet. Als Vorlage dienten die Epoche III-Schnellzugwagen aus der laufenden Produktion, die lediglich farbverändert werden mussten. Im Gegensatz zum Fleischmann-Vorschlag fahre ich den Zug mit einer V 200 von Roco oder der 03 von Minitrix. Ein alter blauer Schürzenwagen von Roco (gibt es leider nicht mehr) mit der Aufschrift „Deutsche Bundesbahn" macht meinen F-Zug komplett.

Nachdem ich alle Reisezugwagen mit Profi-Kupplungen ausgestattet habe und so praktisch keine Zwischenräume mehr da sind, bewegt sich nun ein edel wirkender Reisezug über meine Anlage. Die Kulissenmechanik arbeitet übrigens absolut fehlerfrei.

Heute bekommt man leider nur noch vereinzelt Modelle von diesem Zug. Im Gegensatz dazu werden die Minitrix-Packungen der 50er überall in Massen angeboten. Das liegt wohl daran, dass Minitrix eine Drei-Wagen-Packung herausgebracht hat, ohne Zukaufmöglichkeit. Fleischmann ist da schlauer und bietet parallel zur Packung auch Ergänzungsmöglichkeiten. Bitte mehr von diesen Einmalserien!

 

Subjektive Bewertung nach Schulnoten:

 

Modelltreue: sehr gut
Betriebssicherheit: sehr gut
Laufkultur: sehr gut
Preis/Leistung: gut
 
Gesamteindruck: sehr gut

 
bulletSeitenanfang

 

 

Zurück Nach oben Weiter