Fleischmann 145  

 

 

Home
Urlaube
Urlaubsbilder
Moba in Spur N
Baby-Module
Moba in Spur H0
Moba Bilder
Moba und Sound
Inhalt

Foto: Fleischmann

 

Erfahrungsbericht:

Besonders an dieser Lok zu bewundern ist die Leistung von Fleischmann, schon kurz nach dem Rollout der Bahn AG die 145 in Nenngröße N zu bringen. Optisch gibt es absolut nichts zu meckern. Ebenso wie die 101 von Fleischmann, verfügt sie über eine Kulissenmechanik, die besonders mit der Profi-Kupplung einen realistischen Abstand zum folgenden Wagen erzielt.

Mit den Laufeigenschaften bin ich einen Schnaps weniger zufrieden als mit der 101 von Fleischmann. Ich weiß nicht so recht warum, aber die 145 läuft etwas ruckeliger und rauer; sie bleibt sogar auf Weichenstraßen trotz Schwungmasse ganz gerne einmal stehen. Erst wenn die Lok warmgelaufen ist, sind alle Probleme beseitigt.

Es handelt sich bei der 145 um eine typische Fleischmann-Lok. Optik und Technik befinden sich auf einem hohen aber nicht maximalen Niveau. Hier zeigen die Mitbewerber in (wenn auch wenigen) Einzelfällen, wie es gemacht wird. Trotzdem: insbesondere für den gemischten Dienst in der Epoche V ein äußerst lohnendes Modell.

 

Subjektive Bewertung nach Schulnoten:

 

Modelltreue: sehr gut
Betriebssicherheit: befriedigend
Laufkultur: gut
Preis/Leistung: sehr gut
 
Gesamteindruck: gut
 
bulletSeitenanfang
 

 

Zurück Nach oben Weiter